Zur Veranstaltungsübersicht Zur Startseite

Depression als Wegweiser - ein gewaltfreier Umgang mit Depression, Schuld und Scham



Wenn nichts mehr Spaß macht, nichts mehr Sinn ergibt, wir uns kaum aufraffen können, etwas zu unternehmen, wenn es dunkel und schwer wird, dann ist wohl die Depression zu Besuch. Obwohl eine Volks“krankheit“, gilt sie immer noch als persönlicher Makel und oft wissen nur die engsten Freunde oder die PartnerIn von dieser Seite. Mühsam versteckt, zeigen wir nach außen weiter v. a. die Seite, von der wir glauben, dass die anderen sie sehen wollen. Und ziehen in den Kampf gegen den Dämon der Depression.

Interessanterweise verstärkt genau dieses Vorgehen häufig die depressiven Anteile.

Was wäre, wenn wir aufhören würden, die Depression zu bekämpfen, weil wir spüren, dass wir damit uns selbst bekämpfen? Was wäre, wenn das, was wir als Depression bezeichnen, in Wirklichkeit ein Wegweiser zu uns selbst sein könnte? Was, wenn Depression nicht nur dein privates Problem, sondern auch Ausdruck einer gesellschaftlichen Entfremdung wäre?

Wir wollen in diesem Seminar untersuchen, wie ein gewaltfreier Umgang mit Depression aussehen kann. Wir wollen ihr lauschen und unsere Haltung ihr gegenüber untersuchen. Wir wollen einen Raum schaffen, in dem wir ohne Scham offen darüber sprechen können, wie es uns wirklich geht. Wir wollen „verborgenen Früchte der Depression“ ernten und das Gold in den Bedürfnissen hinter den Gefühlen finden. Dabei ergibt sich vielleicht Klarheit darüber, wie wir „besser“ mit unseren depressiven Anteilen leben können.

Und wir wollen dabei auch dem Leichten und Luftigen Platz geben, der Freude. Fühlen und Körperübungen werden eine Rolle spielen. Ganz ohne Müssen, aber mit Offenheit für das, was ist.

Dabei gibt es kein Heilversprechen, keine Garantie, dass es besser wird, denn das beinhaltet ja schon wieder, dass es schlecht ist. Wir wollen stattdessen unsere eigene Wertung unserer depressiven Phasen, unsere Glaubenssätze und Ängste genauer anschauen und hinterfragen. Denn häufig ist nicht die ursprüngliche depressive Stimmung das Problem, sondern all das „sollte“ und „müsste“, das wir automatisch darauf legen, die Selbstverurteilung und Scham, die wir damit verbinden, dass wir nicht so funktionieren, wie wir meinen, es zu müssen.

Dieses Seminar wendet sich v. a. an Menschen, die ihren Alltag im Wesentlichen geregelt bekommen und doch immer wieder von depressiven Stimmungen “heim“gesucht werden. Es ist auch geeignet für Menschen, die sich ein tieferes Verständnis und erweiterte Fähigkeiten im Umgang mit geliebten Menschen, die mit Depression zu tun haben, erarbeiten wollen.

Erfahrung

Dieser Workshop wendet sich an Menschen, die bereits mindestens 4 Seminartage zur GFK besucht haben.

Förderung/Ermäßigung

Für das Seminar können ggf. verschiedene Förderungen in Anspruch genommen werden. Mehr Infos dazu auf www.visionenundwege.de/fordergelder-fur-seminare/.

Mit deinem Seminarbeitrag bestreiten wir unseren Lebensunterhalt. Vielen Dank dafür. Solltest du Schwierigkeiten haben, den Betrag aufzubringen, setze dich bitte mit uns in Verbindung, damit wir nach einer Lösung suchen können, die unser aller Bedürfnisse berücksichtigt.

TeilnehmerInnenstimmen unter www.visionenundwege.de/veranstaltungen-seite/teilnehmerstimmen/.

Ihre Referenten

Gerhard Rothhaupt

International zertifizierter Trainer für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC). Bietet seit über 15 Jahren Trainings und Ausbildungen zur Gewaltfreien Kommunikation an. Nach langjähriger Arbeit in Betrieben und Organisationen konzentriert er sich jetzt auf die Arbeit für soziale Einrichtungen und intensive Ausbildungen. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Angebote zur Unterstützung von Menschen, die ihre Berufung zum Beruf machen wollen. Projekte in Kindergarten und Schule. „Mein Anliegen ist es, Menschen so zu begleiten, dass sie immer mehr das leben können, was in ihnen steckt. Dabei bin ich froh darüber, immer noch alles andere als perfekt zu sein.“ Mehr unter www.visionenundwege.de.

Kirsten Kristensen

Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC) und Familientherapeutin aus Dänemark. Arbeitet international mit GFK als Trainerin und Therapeutin. In Dänemark leitet sie regelmäßig Familiencamps und Jahresausbildungen. In ihre Arbeit integriert sie Elemente aus der Körperarbeit, Traumarbeit und Kunsttherapie und entwickelte in den vergangenen 10 Jahren eine GFK-basierte Innere Kindarbeit. Mehr (in Dänisch) unter www.kommunikationforlivet.dk

Anmeldung und Teilnahmegebühren

Ich melde mich an für Depression als Wegweiser - ein gewaltfreier Umgang mit Depression, Schuld und Scham

Übernachtung inkl. Verpflegung

Wir kochen für Sie vegetarische und auf Wunsch vegane Vollwertkost, jahreszeitlich orientiert, reichhaltig und aus überwiegend regionalem Bio-Anbau. Wenn nichts anderes vereinbart ist, sind die gängigen Zeiten für Frühstück ab 8 Uhr, Mittagessen 13 Uhr, Abendessen 18:30 Uhr.

Name & Adresse
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
(wenn nicht Deutschland)
Teilnehmer
Anzahl Erwachsene
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Sonstiges

Es kann immer etwas Unvorhergesehenes passieren. Damit Sie bei Stornierung oder Abbruch Ihres Seminars finanziell abgesichert sind, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Rücktrittsversicherung. Hier gleich online abschließen>>

Buchen